In diesem Jahr richtet das Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen das 27. Diskurs-Festival aus.


Unter dem Namen exkurs zwischenraum wird es erstmalig über einen verlängerten Zeitraum vom 01.09.2011 bis zum 31.08.2012 zu aktuellen kultur- und stadtpolitischen Themen Position beziehen.


Unter dem Motto „Zeit bauen, Raum schaffen, Scheitern denken, Innovation spielen“ wird in Zusammenarbeit mit Studierenden, Wissenschaftlern, Kulturschaffenden und den Besuchern, das Festival performativ gestaltet.


Performance wird hier als aktiv handelndes Eingreifen in die soziale Wirklichkeit verstanden, welches an der Schnittstelle zwischen theoretischer Reflexion und praktischer Erprobung operiert.


zwischenraum wird somit künstlerisches Arbeiten unabhängiger von Raum- und Zeitbedarf ermöglichen.


In diesem Rahmen sind u.a. Vorträge, Filmvorführungen, Konzerte, Theaterperformances und Lesebühnenformate vorgesehen.


Im ehemaligen „Bettenhaus Röhr“ (Gründung 1889) wird der exkurs zwischenraum mit einem Programm vom 11.10. bis zum 16.10.2011 eröffnet.

Das ehemalige „Bettenhaus Röhr“ versorgte seit 1889 Gießen und Umland mit Schlafrequisiten.


Das Aushängeschild hängt immernoch.


Doch die Baumaßnahmen der Gießener Stadtplanung haben dazu geführt, daß das „Bettenhaus Röhr“ letztes Jahr schließen mußte.


Direkt gegenüber liegt die ehemalige Liebig-Apotheke, die ebenso schließen musste:


Spuren der Baumaßnahme


Spuren der Discount-Ketten


Spuren der Großkonzerne


zwischenraum möchte in diesem Jahr


solche Spuren aufzeigen,

Bedenken auslösen,

Kritik formulieren,


Dazu sind wir auf euch angewiesen -

schreibt uns, teilt euch mit.